Inhalt anspringen

Salzgitter

Stadtumbau im Seeviertel

Das Seeviertel befindet sich in einer besonderen Lage zwischen der Innenstadt und dem Naherholungsgebiet Salzgittersee. Dort wurde von 2002 bis 2007 über das Förderprogramm Stadtumbau das Pilotprojekt „Seeviertel“ (ExWost) umgesetzt.

Besondere Lage zwischen Innenstadt und See

Im Jahr 2008 wurde das Seeviertel in das Förderprogramm Stadtumbau aufgenommen.Die räumliche Nähe zum Salzgittersee und zur Lebenstedter City bietet eine Chance für das Gebiet. Auch die in den vergangenen Jahren aufgebaute soziale Infrastruktur sowie die autofreie Innenzone des Quartiers bieten Qualitäten für familiengerechtes Wohnen.

Die Stadt Salzgitter hat sich vor dem Hintergrund der beschriebenen Situation dazu entschlossen, einen umfassenden, integrierten und langfristig angelegten Stadtumbauprozess im Seeviertel innerhalb des Bundesprogramms Stadtumbau anzustoßen und umzusetzen. Hierzu wurde im Jahre 2007 ein städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeitet. In einem zweiten Schritt folgte dann ab Januar 2008 der Start des Stadtumbaus Seeviertel vor Ort.

Viele bauliche und soziale Maßnahmen wurden umgesetzt

Nach acht Jahren Arbeit vor Ort sind die im Entwicklungskonzept beschriebenen Handlungsfelder in der Umsetzung.

So wurde mit der Seeviertel-Konferenz und der AG San ein turnusmäßiger Austausch der Akteurinnen und Akteure und die Arbeit im Netzwerk etabliert. Ergänzend dazu wird insbesondere das vom Diakonischen Werk betriebene Seevierteltreff in die Netzwerkarbeit eingebunden. Dieser Treff befindet sich seit 2019 in der Goetheschule im Seeviertel.

Die privaten Gebäudeeigentümerinnen und Gebäudeeigentümer sind als wichtige Akteurinnen und Akteure in den Prozess eingebunden und beteiligen sich aktiv an der Erneuerung durch konkrete bauliche Projekte, die sowohl die Sanierung der Gebäude als auch die des Wohnumfeldes betreffen.

So konnten durch eine gezielte Eigentümeraktivierung private Sanierungsmaßnahmen angestoßen und gefördert werden, die zudem eine große Anzahl an privat getragenen Sanierungsmaßnahmen nach sich ziehen.

Weitere Maßnahmen sind in Planung

Im öffentlichen Raum bereitet der Stadtumbau aktuell die Aufwertung der zentralen Grünfläche ‚Seeweg’ vor, die in den Folgejahren in mehreren Bauabschnitten umgestaltet werden soll. Baulich werde zudem Spiel und Aufenthaltsflächen im Stadtteil neu gestaltet. Ein weiterer Projektansatz des Stadtumbaus ist die Verbesserung und Anpassung der Infrastruktur im Stadtteil und hier v.a. die Aufwertung und Sicherung der Nahversorgung.

Hier ist beim ‚Großprojekt Sanierung Einkaufszentrum Seeviertel’ der erste Bauabschnitt abgeschlossen, der zweite Bauabschnitt soll folgen. Neben den städtebaulichen und wohnungswirtschaftlichen Ansatzpunkten werden innerhalb des Stadtumbaus auch sozial-integrative und Image-Projekte entwickelt und umgesetzt. So zum Beispiel das jährlich stattfindende Sommerfest im Seeviertel (in der Goetheschule) oder weitere Projekte. Zusammengefasst kann resümiert werden, dass der Stadtumbauprozess im Seeviertel erfolgreich läuft.

Lesen Sie auch hier:

Downloads:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Foto: Stadt Salzgitter
  • Foto: Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.