Inhalt anspringen

Salzgitter

Literaturbüro der Stadt Salzgitter

Bei der Stadt Salzgitter ist ein Literaturbüro eingerichtet mit dem Ziel, das literarische Leben in der Stadt zu fördern und in seiner Wahrnehmung durch alle Altersgruppen zu stärken.

Foto: Anke Bär

Aktuelle Veranstaltungen des Literaturbüros:


Eintrittskarten Literaturfest 2021

Bereits jetzt schon ausverkauft sind folgende Veranstaltungen:

  • "Sherlock, John & Mycroft - Die Memoiren des Sherlock Holmes" mit dem Theater ex libris am 05.09.2021
  • Die musikalische Krimilesung mit Klaus-Peter Wolf und Bettina Göschl am 11.09.2021

Anstelle des gewohnten Vorverkaufs können Eintrittskarten verbindlich zum Vorverkaufspreis unter  literaturbuerostadt.salzgitterde, beziehungsweise unter 05341 / 839-3752 bestellt werden. 

Zur Einhaltung des erforderlichen Mindestabstands ist die Anzahl der Teilnehmenden bei den einzelnen Veranstaltungen begrenzt. Grundlage für sämtliche Veranstaltungen ist ein Hygienekonzept. 

Eintritt:

Bis auf die Veranstaltung am 12.09., um 15 Uhr mit "Sybille Hein und ihrem Hexentrommler Ra’fat Muhammad: ,Luca & Ludmilla'",
bei der der Eintritt im Vorverkauf 6 Euro und an der Tageskasse 8 Euro kostet,

beträgt der Eintritt für alle anderen Veranstaltungen im Rahmen des Literaturfestes
im Vorverkauf 13 Euro und an der Abendkasse 15 Euro

Einlass beim Literaturfest 2021

Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Veranstaltung.

Um Schlangenbildungen am Einlass zu vermeiden, bitten wir Sie darum, den Zahlungsbetrag passend mitzubringen.

Die Sitzplätze werden von den Mitarbeiter/innen fest zugewiesen (keine freie Sitzplatzwahl!).

Infektionsschutzmaßnahmen beim Literaturfest 2021

  • Die Zahl der Zuschauer/innen ist aus Gründen des nötigen Abstandes begrenzt.
  • Bei unseren Veranstaltungen gilt im Eingangsbereich und in sämtlichen Innenbereichen die Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz; Kinder von 6 bis 14 Jahren können alternativ eine Alltags-Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Tragepflicht ausgenommen). Nach derzeitigem Stand der Verordnung darf die Maske am Sitzplatz selbst abgenommen werden.
  • Eine ebenso verbindliche Vorgabe ist die Einhaltung des Abstandsgebots.
  • Alle Teilnehmenden der Veranstaltung – Bühnengäste, Mitarbeiter/innen, Besucher/innen – sind verpflichtet, einen Nachweis vorzulegen über a) eine weniger als 6 Monate zurückliegende Genesung von Covid-19 oder b) eine mehr als 14 Tage zurückliegende Immunisierung gegen Covid-19 oder c) ein negatives von offizieller Stelle bestätigtes Testergebnis.
  • Es werden sowohl Einzelplätze als auch 2er-Plätze in erlaubten Konstellationen sowie auf einen Haushalt beschränkte Sitzgruppen zugelassen.
  • Ein Getränkeausschank ist nicht vorgesehen.
  • Zur Kontaktnachverfolgung wird die Luca-Handy-App genutzt. Teilnehmende ohne diese App werden schriftlich dokumentiert.
  • Evtl. kurzfristige Änderungen und weitere Informationen zu den aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen des Literaturbüros der Stadt finden Sie hier auf dieser Seite.

Wir bedanken uns sehr für Ihre Mithilfe und freuen uns auf Ihren Besuch!


Das Literaturbüro

Mit einem abwechslungsreichen Jahresprogramm möchte es zusätzliche Räume schaffen, sich mit unterschiedlichen literarischen Genres und Darstellungsformen auseinanderzusetzen und den geschriebenen bzw. gesprochenen Text in seiner Vielfalt als Medium u. a. der Unterhaltung, der Kritik, der Bewahrung von Erinnertem und der Freisetzung kreativer Energien zu erfahren.

Zu seinen Angeboten gehören neben der Durchführung von Lesungen, literarisch-musikalischen Veranstaltungen, Vorträgen und Autorenbegegnungen auch Schreibwerkstätten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Je nach Inhalt und Zielgruppe finden die einzelnen Projekte entweder tageweise, in Form von Blockworkshops, als Einzelveranstaltung, Fortsetzungskurs oder Ferienangebot statt.

Im Rahmen von öffentlichen Schreibwerkstätten oder Schul-AGs erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich im spielerischen Umgang mit Sprache und Literatur zu erproben. Hier können sie unter fachkundiger Anleitung erste eigene Geschichten verfassen und handwerkliche Grundlagen des literarischen Schreibens erlernen. Im Vordergrund steht dabei nicht die Vermittlung theoretischen Wissens, sondern die Neugier auf sowie die Freude an der Beschäftigung mit Literatur.

Bei all dem versteht sich das Literaturbüro auch als Plattform, mit anderen Literaturinteressierten, mit Autoren und sonstigen Personen des öffentlichen Literaturbetriebs in Dialog zu treten. Neben der Auseinandersetzung mit den klassischen Formaten der Literatur sind ihm die Umsetzung innovativer literarischer Konzepte sowie der Austausch mit anderen künstlerischen Sparten ein wichtiges Anliegen.

Kontakt:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • PantherMedia / Sandralise
  • Anke Bär
  • PantherMedia / minervastock
  • PantherMedia / minervastock
  • Judith Kinitz
  • Target e.V.
  • PantherMedia / Sandralise
  • Annette Hauschild/ Ostkreuz
  • Ben Lichte
  • Christian Ender
  • PantherMedia / Sandralise
  • Brunhild Stahr/Stadt Salzgitter