Inhalt anspringen

Salzgitter

Fachkräfte Frühe Hilfen

Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern können in besonderen Lebenssituationen längerfristig durch eine Familienhebamme oder Familien-Gesundheits-Kinderkrankenpflegerin betreut und begleitet werden.

Die Fachkräfte Frühe Hilfen sind:

· Familien-Hebammen,

· Familien-Gesundheits-Kinder-Kranken-Pflegerinnen.

Hebammen helfen Frauen bei der Geburt.

Familien-Hebammen helfen Ihnen:

· vor der Geburt,

· bei der Geburt,

· und nach der Geburt.

Familien-Gesundheits-Kinder-Kranken-Pflegerin sind:

Kinder-Kranken-Schwestern.

Die Kranken-Schwestern helfen und begleiten junge Familien.

Die Familien- Hebammen und die Kranken-Schwestern

haben eine Ausbildung gemacht.

Sie sind: Fachkräfte für Frühe Hilfen.

Also für Hilfen in Familien mit Babys.

Die Krankenkasse kann die Hilfe durch die Fachkräfte bezahlen.

Zum Beispiel:

· Wenn Sie Ihre Kinder alleine erziehen.

· Wenn Sie noch keine 18 Jahre alt sind.

· Wenn Sie viele Probleme haben.

· Wenn Ihr Kind zu früh geboren wurde.

· Wenn Ihr Kind viel schreit und oft krank ist.

· Wenn Sie wenig Hilfe von anderen bekommen.

· Wenn Sie sich unsicher und erschöpft fühlen.

· Oder wenn Sie andere Eltern kennen lernen möchten.

· Wenn Sie mehr Infos über Hilfs-Angebote möchten.

Die Fachkräfte beraten Sie.

Sie bekommen Infos zur Ernährung und Pflege vom Baby.

Sie erfahren: So kann ich mein Baby gut fördern.

Die Fachkräfte helfen dabei, andere Eltern kennen zu lernen.

Sie bekommen Infos über Unterstützungs-Angebote.

Die Fachkräfte können in der Schwangerschaft zu Ihnen kommen.

Bis Ihr Kind 1 Jahr alt ist.

Manchmal kommen die Fachkräfte auch noch länger.

Wenn Sie es wollen.

Ihr Kind hat eine schwere Krankheit?

Oder Ihr Kind hat eine Behinderung?

Dann kommen die Fachkräfte bis das Kind 3 Jahre alt ist.

Wenn Sie es wollen.

Die Fachkräfte hören Ihnen zu.

Sie können über Ihre Fragen und Sorgen sprechen.

Die Fachkräfte helfen im Alltag mit dem Baby.

Die Fachkräfte begleiten Sie zum Arzt oder zu Beratungs-Terminen.

Sie erfahren von den Fachkräften:

· Wo bekomme ich weitere Hilfen?

· Wie kann ich eine gute Beziehung zu meinem Kind bekommen?

· Wie kann ich das neue Leben mit dem Baby gut gestalten?

Die Hilfe durch die Fachkräfte ist kostenlos.

Und die Fachkräfte haben Schweige-Pflicht.

Das Familien-Service Büro vermittelt die Fachkräfte.

Kontakt:

Familienservicebüro
Stadt Salzgitter

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
  • PantherMedia / pressmaster
  • PantherMedia / pressmaster