Inhalt anspringen

Salzgitter

Wird verschoben! Ein Mann gibt Auskunft - Lesung und Konzert

Die Erich-Kästner-Lesung von Johannes Kirchberg wurde auf den 5. August, um 19 Uhr verschoben. Sie findet im Fürstensaal des Städtischen Museums Schloss Salder statt. ( Sollte ursprünglich am 27. März stattfinden)

Veranstaltungsinformationen

Datum & Uhrzeit

Der Kulturkreis Salzgitter bittet um Verständnis, dass man der Gesundheit und dem Wohlergehen der Besucher/innen höchste Priorität zukommen lassen wolle. Für die Veranstaltunge wurde deshalb Ersatztermin gefunden. Daher behalten bereits gekaufte Karten vorerst auch ihre Gültigkeit. Um einen zu großen Ansturm zu vermeiden, bittet der Kulturkreis darum, den Kartenumtausch/ Kartenrückgabe nun nicht zu überstürzen.

Selbstverständlich steht der Kulturkreis Salzgitter telefonisch unter 05341 / 32543 für weitere Auskünfte zur Verfügung!

Über die Homepage (www.kulturkreis-salzgitter.de), über die Facebook-Seite und über die Printmedien teilt der Kulturkreis den neuesten Stand der Entwicklung mit.

"Freunde, nur Mut, lächelt und sprecht: Die Menschen sind gut, nur die Leute sind schlecht."

In den Leipziger Kaffeehäusern schrieb Erich Kästner seine ersten Gedichte. 2010 trifft ein aus Leipzig stammender Chansonnier den Dresdner Dichter.

Unter dem Motto "Ein Mann gibt Auskunft" begegnen sich der Sänger und der Chronist seiner Zeit auf der Bühne.

"Die Menschen sind gut", wusste Kästner. "Nur die Leute sind schlecht" - schrieb er dazu. Viele von Erich Kästners scharfen Beobachtungen gehören heute zum Alltagswortschatz: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" zum Beispiel. Man spricht Kästner, ohne es zu wissen.

In seiner Hommage an Erich Kästner macht Johannes Kirchberg eine tiefe Verbeugung vor dem Dichter und präsentiert eigene Vertonungen zeit- und gesellschaftskritischer Lyrik Erich Kästners. "Ein Mann gibt Auskunft" legt Kästners Texte an seine Biografie an, sucht und findet Bezüge, die Gründe sind für so bekannte Gedichte wie "Sachliche Romanze" oder "Monolog in der Badewanne".

Mit großer schauspielerischer Überzeugungskraft und einfachsten Mitteln schlüpft Kirchberg mal in die Rolle des möblierten Herrn, mal in die des skrupellosen Kriegsgewinnlers oder in die eines Kellners, und lässt die Zeit zwischen den Kriegen, wie sie der kleine Mann erlebte, lebendig werden.
Szenerie könnte ein Tisch im Kaffeehaus sein, jener Ort also, an dem bekanntlich viele Werke Kästners entstanden sind.

Veranstaltungsort

Veranstalter/in

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gesine Born
  • Gesine Born

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.