Inhalt anspringen

Salzgitter

Gesamtabschluss

Als kommunaler Konzern stellt die Stadt Salzgitter einen konsolidierten Gesamtabschluss auf.

Mit der Aufstellung des konsolidierten Gesamtabschlusses sind niedersächsische Kommunen seit 2012 dazu verpflichtet, ihre eigenen Jahresabschlüsse mit denen ihrer Tochterunternehmen zusammenzuführen, um das tatsächliche Ausmaß ihres wirtschaftlichen Handelns als kommunale Konzerne abzubilden.

Der Gesamtabschluss ist ein jahresmäßiger Abschluss für den als wirtschaftliche Einheit zu betrachtenden Konzern Stadt Salzgitter, der einen aggregierten Überblick über Vermögen und Schulden, Wertezuwachs und -verlust sowie Zu- und Abfluss liquider Mittel schafft. Anhand dieser Informationen soll insbesondere vor dem Gedanken der Generationengerechtigkeit ein umfassenderer Aufschluss über die finanziellen Auswirkungen kommunalen und politischen Handelns geben werden.

Bei der Aufstellung des Gesamtabschlusses gibt es jedoch einige Hürden zu meistern. So erfolgen die Jahresabschlüsse der Stadt Salzgitter und die ihrer Tochterunternehmen wegen der gesetzlichen Grundlagen nicht nach den gleichen Rechnungslegungsstandards, sodass für die Zusammenführung gewisse Übersetzungsarbeit geleistet werden muss, die sich insbesondere bei weit zurückliegenden Sachverhalten schwierig gestalten kann. So konnte der Rat der Stadt Salzgitter bisher lediglich den konsolidierten Gesamtabschluss für das Jahr 2012 am 21.12.2015 einstimmig beschließen. An der Aufstellung der folgenden Gesamtabschlüsse wird derzeit intensiv gearbeitet.

Zum Herunterladen:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.