Inhalt anspringen

Salzgitter

Rechnungen können digital an Stadtverwaltung versandt werden

Wer Auftragnehmer der Stadt Salzgitter ist, kann seine „eRechnung“ ab dem 18. April 2020 per E-Mail an die Stadt senden. Hier erfahren Sie, wie das geht.

Symobolbild

Rechtliche Grundlagen für die Annahme von „e-Rechnungen“ sind das „Niedersächsische Gesetz über digitale Verwaltung und Informationssicherheit” (NDiG) und die „Niedersächsischen Verordnung über den elektronischen Rechnungsverkehr“ (NERechVO).

„eRechnung“ nach dem verbindlichen X-Rechnungsstandard können zukünftig per E-Mail an  rechnungenstadt.salzgitterde gesendet werden.  

Auftragnehmerinnen und Auftragnehmer, die Rechnungen an die Eigenbetriebe und Eigengesellschaften versenden wollen, finden hier eine Übersicht der E-Mail-Adressen, wohin die eRechung gesendet werden kann:

Eigenbetrieb 62,

Grundstücksentwicklung (G.E.)

 rechnungen.szgestadt.salzgitterde

Eigenbetrieb 70,

Städtischer Regiebetrieb (SRB)

 rechnungen.srbstadt.salzgitterde

Eigenbetrieb 85,

Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik (G.E.L.)

 rechnungen.sz-g.e.l.stadt.salzigtterde

Für Fragen können Sie sich an den unten angegebenen Kontakt wenden.

Kontakt:

Herr Tuski
Fachdienst Haushalt und Finanzen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • PantherMedia / leszekglasner

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.