Inhalt anspringen

Salzgitter

Salzgitter vor seinen ersten Energietagen

Nach dem ersten Klimaschutztag Salzgitter im Juni 2013 stehen jetzt die Energietage vom 24. September bis 1. Oktober vor ihrer Premiere im Oberzentrum.

Windrad.

Mit einem anspruchsvollen Programm werden die Stadt, Energiekompetenzzentrum Salzgitter, die WEVG sowie die Wirtschafts- und Innovationsförderung (WIS) über Themen rund um Energieeinsparung sowie Fördermöglichkeiten informieren. Es gibt eine Ausstellung im Atrium des Rathauses und Fachvorträge mit hochkarätigen Referenten.

Nach den Worten von Stadtrat Michael Tacke sind die Energietage ein weiterer Baustein im Rahmen des lokalen Klimaschutzkonzeptes. Sie zeigten, dass dieses Thema gerade auch an einem Industriestandort wie Salzgitter hohe Priorität habe. Die Stadt selbst habe in ihre öffentlichen Gebäude seit 2008 rund 35 Millionen in energetische Maßnahmen – vornehmlich in die Schulsanierung – investiert und damit zugleich einen bedeutsamen Beitrag zur CO2-Reduzierung geleistet.

In diesem Zeitraum sei, so Tacke,  der Verbrauch an Gas von 35759 MWh auf rund 28000 MWh gesunken. Die Preissteigerungen bei Öl und Gas um 26 Prozent wirkten diesem Trend aber in der Energiekostenrechnung entgegen. Dennoch liege eine Berechnung vor, nach der eine Einsparung von 320.000 Euro jährlich möglich sei. Deutlich geringer fielen ebenso die Rechnungen für Strom und Wasser aus.

Für die WIS macht ihr Geschäftsführer Thomas Wetzel deutlich: „Angesichts steigender Energiepreise bietet Energieeffizienz für nahezu jedes mittlere und kleinere Unternehmen die Möglichkeit, den Kostendruck zu reduzieren und somit die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken“.

„Die WEVG wird als lokaler Energiedienstleister mit einem Infostand zu den Schwerpunkten Erdgas- und Elektromobilität sowie hauseigene und bundesweite Fördermittel zur Energieeinsparung vertreten sein.“ erläutert Rainer Krause, kaufmännischer Geschäftsführer des Unternehmens. Am Eröffnungstag stehen Kundenberater der WEVG im Atrium des Rathauses und anschließend in den beiden Kundenzentren in Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad für Fragen zur Verfügung. Fahrzeugmodelle werden auf den 1. Energietagen ebenfalls ausgestellt. Auch am WEVG-Themenabend am 26. September werden gerne Fragen beantwortet und Interessierte sind herzlich willkommen,“ so Krause.

Für das Energiekompetenzzentrum betonte der Vorsitzende Reinhard Voges, dass Salzgitter mit dieser Veranstaltung in Niedersachsen eine Vorreiterrolle übernehme. Salzgitter habe ein hohe Potential an Experten dieser Branche, „nur weiß häufig der eine nicht vom anderen“. Nun entstehe ein Forum zum Kennenlernen, wofür er Rat und Verwaltung seine Anerkennung aussprach.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.