Inhalt anspringen

Salzgitter

Baumaßnahme „Danziger Straße“ dauert bis Mitte 2020

Der Bauzeitraum der Maßnahme „Danziger Straße“ wird sich voraussichtlich bis Jahresmitte 2020 verlängern. Dadurch verschiebt sich der zweite Bauabschnitt der Gerhart-Hauptmann-Straße auf April 2021.

Die Bauverzögerungen in der Danziger Straße begründen sich einerseits durch nicht geplante Erneuerungsarbeiten an einer Erdgashochdruckleitung der Avacon. Die Leitung muss auf nahezu gesamter Baulänge instandgesetzt beziehungsweise erneuert werden. Es hat sich herausgestellt, dass die Außenhülle der Leitung erhebliche Beschädigungen aufweist.

Andererseits ist gemeinsam mit der Abwasserentsorgung Salzgitter GmbH (ASG) beschlossen worden, mehrere Haltungen des vorhandenen Regenwasserkanals zu erneuern. Es handelt sich um insgesamt etwa 180 Meter Kanalerneuerung. Hintergrund der Erneuerung ist die vorhandene Lage und Verlegetiefe des Altkanals im Gehweg. Die neuen Haltungen werden in der Fahrbahn in größerer Tiefe verlegt. Weiterhin begründen Neuanschlüsse an den Regenwasserkanal einen zukünftig größeren Durchmesser.

Somit kann der Straßenbau zeitlich nicht so ausgeführt werden, wie er geplant war. Das Bauende wird auf etwa Ende Juli 2020 getaktet.


Maßnahme „Gerhart-Hauptmann-Straße, zweiter Bauabschnitt“ wird auf 2021 verschoben

Durch die deutlich verzögerte Bauausführung der „Danziger Straße“ bis Jahresmitte 2020 ist es erforderlich, die Bauausführung für den zweiten Bauabschnitt der „Gerhart-Hauptmann-Straße“ auf das Jahr 2021 zu verschieben.

Der Kanalneubau im zweiten Bauabschnitt wird in einer Verlegetiefe von vier bis fünf Metern stattfinden und benötigt hierfür eine Bauzeit von etwa 4,5 Monaten inclusive der Neuerstellung aller Hausanschlüsse. Der Baubeginn könnte frühestens August 2020 sein. Somit wäre der Kanalbau erst am Ende des Jahres 2020 fertiggestellt. Für die Winterzeit müsste ein provisorischer Deckenschluss erstellt werden, der dann nach der Winterpause durch den Straßenbau wieder entfernt werden würde. Dies würde zu nennenswerten finanziellen Mehrkosten sowie Mehrbelastungen der Anwohnerinnen und Anwohner infolge verlängerter Bauzeit führen. Dies soll vermieden werden.

Daher wird das Projekt „Gerhart-Hauptmann-Straße, zweiter Bauabschnitt“ als gemeinsames Projekt von ASG und Verwaltung (Kanalbau und Straßenbau) ab April 2021 ausgeführt.