Inhalt anspringen

Salzgitter

Anforderung von medizinischen Schutzausrüstungen

Aktuell besteht ein erheblicher Bedarf an Schutzausrüstung in vielen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Oberbürgermeister Frank Klingebiel sagte dazu in der Lagebesprechung:

„Die Gesundheit des medizinischen Personals, dem unser allergrößter Dank für ihre außergewöhnliche Leistungsbereitschaft bis an ihre Belastungsgrenze gilt, ist von essentieller Bedeutung für die erfolgreiche Krisenbewältigung. Deswegen sind koordinierte und vor allem funktionierende Beschaffungswege für medizinische Ausstattung unverzichtbar.“

In Niedersachsen wird die Beschaffung von Schutzausrüstung zentral durch das Land koordiniert. Klingebiel erläutert: „Für die Stadt Salzgitter habe ich das Gesundheitsamt für die Bedarfsermittlung für zuständig erklärt. Es prüft die Anforderungen von Schutzausrüstung von Betrieben, Einrichtungen und dem Gesundheitswesen. Nach Prüfung fordert es den Notfallbedarf an Schutzausrüstung für Salzgitter direkt beim Land Niedersachsen per Not-Amtshilfeersuchen an.“

Anfordern können Einrichtungen diese Schutzausrüstung mittels eines Vordruckes. Dieser ist auf der Internetseite der Stadt Salzgitter unter www.salzgitter.de zum Download verfügbar und muss zwingend per Fax oder Post an das Gesundheitsamt geschickt werden. Zu beachten ist, dass die Absenderkontaktdaten (insbesondere Telefon und E-Mail) leserlich und vollständig sein müssen.

Das Gesundheitsamt wird dann die für Salzgitter benötigten Schutzmittel direkt beim Land Niedersachsen anfordern und den Betroffenen zur Verfügung stellen.