Inhalt anspringen

Salzgitter

Förderung für Kindertagesstätten

Oberbürgermeister Klingebiel findet Lösung im Finanzierungsstreit um mehr Qualität in Kindertagesstätten in Salzgitter. Salzgitter wird 6,27 Mio. € Fördermittel des Landes Niedersachsen für die Qualitätssteigerung in Kindertagesstätten erhalten.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel

Oberbürgermeister Klingebiel und die Ratsfraktionen waren sich in der Sache einig, dass die Rahmenbedingungen der Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten dringend verbessert werden müssen.

Strittig war lediglich die Frage, wie die Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und zur Qualitätssteigerung in den Kindertagesstätten finanziert werden sollte.

Eine angedachte Finanzierung über Ausgabenreduzierungen im Fachdienst Kinder, Jugend und Familie in Höhe von rd. 1,65 Mio. € lehnte Oberbürgermeister Klingebiel kategorisch ab, da hierdurch dramatische Verschlechterungen in der Kinder- und Jugendpflege konkret zu befürchten waren. Stattdessen setzte der Oberbürgermeister auf eine zusätzliche Landesunterstützung aus den 5 Milliarden Euro Fördermitteln des "Gute-Kita-Gesetzes" des Bundes. 

In intensiven und langwierigen Verhandlungen, die Präsident Ulrich Mädge (Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg) und Vizepräsident Frank Klingebiel(Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter) für den Nds. Städtetag mit dem Nds. Kultusminister Grant Hendrik Tonne für das Land Niedersachsen geführt haben, wurde im Ergebnis vereinbart, dass das Land Niedersachsen von den ihm zur Verfügung stehenden Bundesmitteln einen Betrag von 359.566.000,00 Euro im Bewilligungszeitraum 01.01.2020 bis 31.07.2023an die Städte und Landkreise als örtliche Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe zur Qualitätssteigerung in den Kindertagesstätten weiterleitet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © 2013 Peter Sierigk
  • Stadt Salzgitter / Andre Kugellis
  • Stadt Salzgitter / Andre Kugellis