Inhalt anspringen

Salzgitter

Grundsteinlegung Wohnresidenz Posthof

Das Bauprojekt des barrierefreien Wohnquartiers Posthof in Salzgitter-Lebenstedt wurde mit einer Grundsteinlegung auf den Weg gebracht.

Feierliche Grundsteinlegung mit Stadtbaurat Michael Tacke (Mitte), Dr. WolramZeie (rechts), Till Duchatsch (links) Foto: Geritas Projekte

Gemeinsam mit Stadtbaurat Michael Tacke von der Stadt Salzgitter ließen Dr. Wolram Zeie und Till Duchatsch von der Projektentwicklungsgesellschaft "Geritas Projekte" eine Zeitkapsel ins Mauerwerk ein.

Probst Joachim Kuklik sagte schmunzelnd zu Beginn der Veranstaltung, sein Geschenk für das Bauvorhaben sei das trockene Wetter am Festtag. Er spendete dem Gebäude und Bauvorhaben den Segen und machte deutlich, dass er sich freue, ein solches Wohnprojekt in seiner Gemeinde zu haben.

Insgesamt knapp 60 Gäste, darunter die Baubeteiligten, Stadrat Tacke und viele Interessenten nahmen an der Zeremonie teil, die dem Gesamtbauvorhaben Glück bringen und ein langes Bestehen sichern soll. Dazu wurde eine Zeitkapsel aus Metall mit der Tageszeitung, den aktuellen Plänen, sowie einem Münzsatz bestückt und in das Mauerwerk des zukünftigen Wohnhauses eingemauert.

Das neue barrierefreie Wohnquartier mit 41 Wohnungen wird in drei Bauabschnitten realisiert. Für den ersten Abschnitt steht bereits das Erdgeschoss. Ein Projekt dieser Größe braucht einige Zeit der Vorbereitung, deshalb laufen die Planungen auch schon seit einem Jahr.

Nun sind die ersten Meilensteine erreicht: der Abriss wurde durchgeführt, die erste Bauphase hat begonnen und mit der Grundsteinlegung ist nun auch das Gesamtbauvorhaben feierlich eingeweiht worden. Bis Ende 2017 entstehen nun in drei Gebäuden moderne Eigentumswohnungen in absoluter Innenstadtnähe.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.