Inhalt anspringen

Salzgitter

Hilfe für Opfer von Vergewaltigungen

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen haben das Frauenhaus Salzgitter und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Salzgitter ihr Augenmerk auf die Opfer von Vergewaltigungen gelegt.

Hissen der Fahne vor dem Helios Klinikum.

Von zirka 1000 Vergewaltigungen in Deutschland werden nur etwa 100 angezeigt. In etwa neun Fällen kommt es zu einer Verurteilung, so der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe im Jahr 2014. Ungefähr jede vierte Frau in der Bundesrepublik ist im Laufe ihres Lebens von partnerschaftlicher Gewalt betroffen. Die Anzeigen- und Verurteilungsrate ist ähnlich niedrig.

Die Erkenntnis von 2014 war, dass in Deutschland ein erhebliches Informationsdefizit über das Hilfssystem besteht und folglich der Zugang zu den Beratungs- und Hilfestellen schwierig ist.

Die diesjährige Plakatkampagne zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen vom Frauenhaus Salzgitter (AWO Trägerschaft) in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Salzgitter, Simone Semmler, will deshalb gezielt dieses Informationsdefizit verringern und das außerordentlich gute Hilfenetzwerk in Salzgitter zugänglicher machen.

Deshalb zeigt das diesjährige Plakat zum einen das außerordentlich beeindruckende Kunstwerk einer ehemaligen Bewohnerin des Frauenhauses. Zum anderen trägt es einen QR-Code, der, mit dem Smartphone abgescannt, direkt auf eine Web-Site der Stadt Salzgitter weiterleitet. Hier sind alle Hilfs- und Beratungsangebote gegen Gewalt in Salzgitter zu finden.

Die Plakate sind an 60 Plakatflächen in Salzgitter zu sehen, die von der deutschen Städtereklame unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

Ein weiteres Symbol setzten die Gleichstellungsbeauftragte Salzgitters, Simone-Jeanine Semmler, die Kinder- und Familienbeauftragte Sylvia Fiedler gemeinsam mit Ulrike Grönefeld und Sabina Korkmaz vom Helios Klinikum Salzgitter sowie Vertreterinnen von Frauenverbänden und -projekten mit dem Hissen der Fahne zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. In diesem Jahr wurde sie vor dem Klinikumsgebäude an der Kattowitzer Straße gehisst. Das Helios Klinikum ist in diesem Jahr Partnerklinik des Netzwerkes ProBeweis und somit eine wichtige Anlaufstelle für Opfer von häuslicher und/oder sexueller Gewalt in der Region. (mehr dazu: Link siehe unten)

Lesen Sie auch hier:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • PantherMedia / David Freigner

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.