Inhalt anspringen

Salzgitter

Bauarbeiten werden fortgesetzt

Der Bau des neuen Radwegs entlang der B 248 zwischen Salzgitter-Lobmachtersen und -Barum geht weiter, teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel mit.

Ausschnitt vom Stadtplan.

Ab Montag, 27. Juli, beginnt der 2. Bauabschnitt von der Einmündung der K 50 nach Cramme bis zur nördlichen Einmündung der Harzstraße in die B 248 bei Barum. 

Im Rahmen der Bauarbeiten soll auch der Knoten B 248/ K 50 verbreitert und mit Querungshilfen (Verkehrsinseln) ausgestattet werden. Der Bereich wird ab Montag halbseitig gesperrt und der Verkehr über Ampeln geregelt.

Voraussichtlich Ende August wird eine Vollsperrung des Knotens für rund eine Woche erforderlich. Zu den genauen Terminen und Umleitungsstrecken will die Landesbehörde noch rechtzeitig informieren.

Die Freigabe des knapp 900 Meter langen Radweg-Abschnitts kann erst nach der Fertigstellung der neuen Brücke der B 248 über die Bahngleise voraussichtlich im November erfolgen. Bis dahin bleibt auch die Bundesstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Der erste, rund 2,5 Kilometer lange Abschnitt des Radweges vom Ortsausgang Lobmachtersen bis zur Einmündung der K 50 nach Cramme ist bereits fertig gestellt. Die Gesamtkosten für den neuen Radweg einschließlich Straßenbau belaufen sich auf rund 660.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.