Inhalt anspringen

Salzgitter

08.05.2015 Hilfe für Jugendliche

Salzgitter hat eine Jugendberufsagentur (JBA Salzgitter) und gehört damit niedersachsenweit zu einer der ersten Städten mit dieser Einrichtung. Die Räume befinden sich zentral gelegen im Einkaufszentrum am Fredenberg (Kurt-Schumacher-Ring 4).

Stellten die neue Jugendberufsagentur vor (von links):Herrmann Gwiasda (Geschäftsführer Jobcenter Salzgitter), Christa Frenzel (Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter), Dr. Roswitha Krum (Fachdienstleitung Kinder, Jugend, und Familien) und Harald Eitge (Leiter der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar). (Foto: Agentur für Arbeit)

Seit Inkrafttreten des Sozialgesetzbuches Zwei (SGB II) sind drei Sozialleistungsträger für die Betreuung und Beratung der jungen Mensch zuständig: Agenturen für Arbeit, Jobcenter sowie die Träger der Jugendhilfe. Jeder Träger zeichnet sich in der Praxis durch ein umfassendes und professionelles Hilfe- und Dienstleistungsangebot aus, mit dem die Bedarfslagen der jungen Menschen gezielt adressiert werden. Kernkompetenzen der Jugendhilfe liegen in der Jugendsozialarbeit und bei den Hilfen zur Erziehung. Die Agenturen für Arbeit sind erster Dienstleister in der beruflichen Beratung und in der Ausbildungsvermittlung. Die Jobcenter schließlich bieten professionelles Know-how bei der beruflichen Integration von jungen Menschen mit unterschiedlichen Bedarfslagen.

Junge Menschen sind die Grundlage unserer Zukunft. Damit möglichst niemand von ihnen verlorengeht, ist es sinnvoll, die über die Träger verteilten Ressourcen optimal zu verknüpfen. Aus diesem Grund entstand ein gemeinsames Angebot für junge Menschen auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit. Arbeitsagentur, Jobcenter und Stadt Salzgitter arbeiten mit einem Teil ihrer Mitarbeitenden unter einem Dach zusammen und ermöglichen durch Arbeitsteilung und Transparenz einen ganzheitlichen Ansatz. Zukünftig werden die Potenziale aller jungen Menschen unter dem Dach der JBA gefördert. Auf dem Weg zu gesellschaftlicher Teilhabe und beruflicher Integration stellen die Akteure ein gemeinsames Angebot mit zentraler Anlaufstelle zur Verfügung. Junge Menschen ohne Berufsabschluss erhalten durch funktionierende Schnittstellen passgenaue Integrationsangebote.   

Die Ziele: Die Jugendarbeitslosigkeit in Salzgitter soll gesenkt werden, und ein gut funktionierendes Übergangssystem von der Schule in die Arbeitswelt aufgebaut werden. Die Agentur für Arbeit, Jobcenter und die Stadt Salzgitter kooperieren unter dem Dach der JBA, um alle jungen Menschen im Alter von zwölf bis 27 Jahren auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit zu erreichen. Insbesondere Schüler, die einen Ausbildungsplatz suchen und  junge Erwachsene in berufsvorbereitenden Maßnahmen beziehungsweise Qualifizierungen erhalten fachgerechte Hilfe und Unterstützung beim Einstieg in das Erwerbsleben.

Das Team der Berufsberatung und PACE sind komplett in die neue Anlaufstelle am Fredenberg gewechselt. Der PACE Standort in Salzgitter-Bad bleibt jedoch bestehen. Die Kompetenzagentur für Salzgitter (KompAS) bietet Präsenzzeiten in der JBA an und das Jugendteam des Jobcenters ist mit der Hälfte der Mitarbeitenden vor Ort am Fredenberg.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter