Inhalt anspringen

Salzgitter

Fahrradfahren für ein Spiegelei

Fahrradfahren, Koffertragen oder Spielen? Das alles und noch viel mehr ist bei den 2. Energietagen im Atrium im Rathaus Lebenstedt bis zum 12. Oktober möglich.

Viele Besucher wollten sich über das Energiesparen informieren. (Foto: Stadt Salzgitter)

Unter dem Titel „Wie kann ich zu Hause Energie sparen und die Umwelt schonen?“ gibt es Informationen, Broschüren zum Mitnehmen und Ansprechpartner vor Ort. Darüber finden verschiedene Aktionen für Jung und Alt bei den Projektpartnern und Firmen statt.

Stefan Klein, Erster Bürgermeister der Stadt Salzgitter, begrüßte am Dienstagabend bei der Eröffnungsveranstaltung viele Gäste im Atrium. Klein machte deutlich, wie wichtig der Klimaschutz sei, weil die Ressourcen begrenzt seien. Der Rat der Stadt habe das Klimaschutzkonzept im vergangenen Jahr auf den Weg gebracht. Darüber hinaus seien schon viele Maßnahmen zur Gebäudesanierung umgesetzt, mit denen hohe Einsparungen erreicht werden konnten.

Das bestätigte auch Rolf Klockow, Referent im Landesinnungsverband Sanitär, Heizung- und Klimatechnik, in seinem Impulsvortrag. Wasser und Heizen trage zu hohen Nebenkosten bei. Hier könne beispielsweise mit einem Heizungscheck eine Effizienzsteigerung und Verminderung von Kohlendioxid erreicht werden. Der Fokus müsse auch auf der Gebäudesanierung liegen. In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Experten der Wohnungs- und Solarthermiewirtschaft, der NBank und des Landesinnungsverbandes Sanitär, Heizung- und Klimatechnik erfuhren die Gäste viel über die aktuellen Entwicklungen und vielfältigen Fördermöglichkeiten.

Im Atrium im Rathauses liegt der Schwerpunkt auf Mitmachaktionen und Informationen: Besucher können sich auf ein Fahrrad setzen und die Energie erzeugen, die für das Braten eines Spiegeleis erforderlich ist. In dem Check „Wie viel Energie kann ich sparen“ kann jeder selbst sein Verhalten zu Hause testen: „Lasse ich die Kühlschranktür lange offen stehen? Lasse ich das Licht im Flur immer an?“ Für die Antworten gibt es Punkte, die manch einen sicherlich überraschen…Mit Hilfe eines Koffers kann dann auch das Kohlendioxid geschleppt werden, das vorher in Küche und Bad erzeugt wurde.

Nur betrachtet werden können das Innenleben eines Elektromobils oder verschiedene Heizungsanlagen. Informationsmaterial und Fördermöglichkeiten zum Mitnehmen rund ums Energiesparen gibt es natürlich auch. Das Medienzentrum der Stadt Salzgitter hat einen anschaulichen Film rund um Energie und Salzgitter gedreht.

Für Kinder und Jugendliche gibt es zusätzlich eine Ausstellung in der Stadtbibliothek Lebenstedt. Bei den Projektpartnern der Zweiten Energietage (Berufsbildende Schulen Fredenberg, dem Energiekompetenzzentrum, der Kreishandwerkerschaft Salzgitter, der WEVG und der WIS) finden ebenso Veranstaltungen statt wie bei den unterstützenden Firmen (Salzgitter Flachstahl GmbH, VW Werk Salzgitter und Unipress Etiketten & Schilder e.K.).

Damit auch die Kleinsten schon lernen, wie kostbar unsere Energie ist, haben Schüler der Berufsbildenden Schule die Kindergärten für den morgigen Donnerstag, 8. Oktober, ins Atrium eingeladen: Hier geht es dann ganz spielerisch darum, wie jeder zu Hause Energie sparen kann.

Downloads:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.