Inhalt anspringen

Salzgitter

Neubürgerlotsen erleichtern das Einleben

Ehrenamtliche wollen neu zugezogenen Bürgern in Salzgitter ihre Heimat präsentieren. Dazu haben sie an einer Schulung des Freiwilligenzentrums teilgenommen.

Von links nach rechts: Hintere Reihe: Dr. Hans Georg Kühn (Bürgerstiftung Salzgitter), Arno Mast, Angelika Scheel, Angelika Zammit-Jüntschke, Heinrich Triller, Dr. Ingrid Brümmer, Monika Jüntschke (Freiwilligenzentrum Salzgitter). Vordere Reihe: Gudrun Leidecker, Wilma Klein. Es fehlen: Elvira Schröter, Rolf Warnecke, Cemelettin Karatas.

In der wurde ihr Wissen über Geschichte der Stadt, Besonderheiten, Freizeit- und Hilfsangebote aufgefrischt. Nun gehen die hochmotivierten Neubürgerlotsen an den Start.

Ein neuer Job oder eine neue Liebe, ein Studienplatz oder der Beginn einer Ausbildung, das heißt oftmals auch Umzug in eine neue Stadt, manchmal weit entfernt und völliges Neuland. Es ist schön, in der neuen Stadt gleich auf nette Leute zu treffen, die ein offenes Ohr haben und sich auskennen.

Die Neubürgerlotsen machen das Einleben leichter. Bei einer Tasse Kaffee, auf einem Spaziergang oder einer Radtour sollen die Infos weitergegeben werden. Wer Hilfe benötigt, findet durch das neue Projekt des Freiwilligenzentrums Ansprechpartner, die sich in der Stadt Salzgitter auskennen.

Dank der Unterstützung durch die Bürgerstiftung werden auch Referenten und Infomaterial bezuschusst.

Wer Interesse hat wendet sich an: Freiwilligenzentrum Salzgitter, Fischzug 2 (Citytor-Center), Salzgitter-Lebenstedt, Telefon 05341 / 9104791.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.