Inhalt anspringen

Salzgitter

203 Einsatzkräfte geehrt

203 Einsatzkräfte aus 24 Freiwilligen Ortsfeuerwehren, der Berufsfeuerwehr Salzgitter sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe haben die Fluthelferauszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt erhalten.

Die Einsatzkräfte aus Salzgitter wurden für ihr Engagement ausgezeichnet. (Foto: Feuerwehr Salzgitter)

Oberbürgermeister Frank Klingebiel bedankte sich in einer Feierstunde im Schloss Salder bei den Frauen und Männern, die während des Hochwassers im vergangenen Jahr in vielen Stunden im Einsatz in Magdeburg waren.

Die Fluthelfernadel 2013 wurde von der Landesregierung Sachsen-Anhalts als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für den Einsatz im Juni 2013 gestiftet. 203 Helferinnen und Helfer aus Salzgitter waren innerhalb der Stadtfeuerwehrbereitschaft in Magdeburg vom 7. Juni bis 10. Juni an dem dreitägigen Einsatz beteiligt. Die anderen Einsatzkräfte vor Ort wurden bereits im März mit der Hochwassermedaille des Landes Niedersachsen geehrt.

In Anwesenheit von Vertretern aller Ratsfraktionen sowie Mitgliedern des Ausschusses für Feuerwehr und öffentliche Ordnung, erinnerte Oberbürgermeister Frank Klingebiel an das Hochwasser im vergangenen Jahr. Während die Stadt Salzgitter durch vereinzelte Überschwemmungen vergleichsweise gering betroffen war, forderten die Starkregenfälle bundesweit acht Todesopfer und führten zu Schäden Milliardenhöhe.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel lobte das besondere Engagement der Ortsfeuerwehren Salzgitter-Bad, Barum, Bleckenstedt, Bruchmachtersen, Calbecht, Drütte, Engerode, Flachstöckheim, Gebhardshagen, Gitter, Groß Mahner, Hallendorf, Hohenrode, Immendorf, Lebenstedt, Lesse, Lichtenberg, Osterlinde, Reppner, Sein Dank galt auch den 17 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe. Er bedankte sich im Namen von Rat, Verwaltung und der Bürger für das einmalige Engagement für die Gemeinschaft.

Die Einsatzkräfte schützten in Magdeburg ein für die Versorgung der Stadt wichtiges Umspannwerk vor der Überflutung. Klingebiel zeigte sich beeindruckt vom unermüdlichen Engagement der Helferinnen und Helfer. „Alle haben Großes geleistet“, so der Oberbürgermeister. Er bedankte sich für die Tatkraft und den Einsatz unter schwierigen Bedingungen in Magdeburg. Umso mehr beeindrucke ihn das, was die Frauen und Männer vor Ort geleistet hätten. Selbstlos haben sich die Einsatzkräfte für andere Menschen eingesetzt.

„Sie waren besonders gefordert und haben alle Aufgaben aufs Beste erfüllt. Darauf bin ich als Oberbürgermeister dieser schönen Stadt besonders stolz“, sagte Frank Klingebiel. Er betonte, dass alle in der schwierigen Situation zusammen gestanden haben und sich aufeinander verlassen konnten. Solidarität und Hilfsbereitschaft seien für die Einsatzkräfte selbstverständlich. Oberbürgermeister Klingebiel überreichte den 120 Helferinnen und Helfern die Fluthelfernadel und bedankte sich persönlich für das geleistete Engagement.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.