Inhalt anspringen

Salzgitter

Amtliche Bescheinigung nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes

Belehrung der im Lebensmittelgewerbe tätigen Personen über deren Verpflichtungen, über die Hygiene sowie Tätigkeitsverbote

Allgemeine Informationen

Berufsgruppen, die mit bestimmten Lebensmitteln gewerbsmäßig umgehen, benötigen gemäß § 43 Absatz 1 IfSG vor Aufnahme ihrer Tätigkeit erstmalig eine Belehrungsbescheinigung durch das Gesundheitsamt. Das heißt, alle Personen, die gewerbsmäßig mit den unten aufgeführten Lebensmitteln umgehen, (z. B. herstellen, behandeln, zubereiten, verkaufen) und dabei mit ihnen direkt (mit der Hand)  oder indirekt (über Bedarfsgegenstände wie z. B. Geschirr, Besteck oder andere Arbeitsmaterialien) in Berührung kommen.

Dies gilt insbesondere für Personen, die in Küchen von Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Hotels, Pensionen usw. und anderen Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung wie z. B. Kindertagesstätten, Alten-und Pflegeheime und Krankenhäuser erstmalig tätig oder dort beschäftigt sind.

Die aktuell geltende Liste der Lebensmittel

Belehrung im Gesundheitsamt

weitere Informationen

Lesen Sie auch hier

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • PantherMedia / alex9500
  • PantherMedia / alex9500

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.