Inhalt anspringen

Salzgitter

Online-Erhebung zu den Auswirkungen von COVID-19 auf Drogenkonsumierende

Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) führt bis Mitte Mai eine kurze Online-Erhebung zu den Auswirkungen von COVID-19 auf Drogenkonsumierende in allen EU-Mitgliedstaaten durch.

QR-Code

Es gibt Hinweise darauf, dass der Ausbruch des Corona-Virus Konsummuster und Beschaffungswege von Drogen ändert, aber bisher keine konkreten Daten. Deshalb erhebt die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) einen kurzen Online-Fragebogen in allen EU-Mitgliedstaaten. Zielgruppe dieser Erhebung sind alle Konsumierenden von Drogen.
Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert wenige Minuten.
Scannen Sie einfach den QR-Code ein oder klicken Sie den Link unten an.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA)
  • Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA)
  • Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.