Inhalt anspringen

Salzgitter

Wald und Landschaft

Die Nutzung des Waldes und der übrigen freien Landschaft ist im Niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) geregelt.

Salzgitters Landschaft wird in besonderer Weise durch den Wald geprägt:

Im Stadtgebiet gibt es 37 Quadratkilometer Wald - das sind 16,5 Prozent der gesamten Stadtfläche.

Die vielen Funktionen des Waldes sind beeindruckend -
er dient gleichzeitig als

  • Lebensraum für Wildtiere und Wildpflanzen
  • Filter und Speicher für Niederschlagswasser
  • Schutz vor Bodenerosion
  • Luftfilter und Klimaverbesserer
  • Erholungsraum für die Menschen
  • Produktionsstätte für den Rohstoff Holz

Von Salzgitters Waldflächen befinden sich 52,8 Hektar im Besitz der Stadt, darunter beispielsweise:

  • das Hagenholz zwischen SZ-Steterburg und SZ-Thiede,
  • der Friedhof "Jammertal" östlich von SZ-Lebenstedt,
  • der Wald südöstlich der Kriegsgräberstätte im Hallendorfer Wald,
  • der Wald an der Burganlage des Burgbergs südlich von SZ-Lichtenberg.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Kontakt:

Weitere Informationen im Internet:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • A. Kugellis
  • A. Kugellis

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.